Wie locke ich Igel in meinen Garten?

Der „igelfreundliche“ Garten

Wenn man Igel in seinen Garten locken möchte, sollte man seinen Garten igelfreundlich und naturnah einrichten. Damit sich der Igel wohl fühlt gilt es also dem Igel das zu geben was er zum Leben benötigt, beziehungsweise die Dinge wegzulassen, die dem Igel schaden könnten.

Diese Dinge liebt der Igel:

  • Hecken und Büsche > dienen als Versteck und Schlafplatz
  • Laub und Laubhaufen > wird als Nistmaterial verwendet
  • Totholz-/Reisighaufen > Versteck und Schlafplatz
  • Insektenhotels > Nahrung für den Igel
  • Blumen, Gräser und Bäume wachsen lassen > zieht Insekten an, die Hauptnahrungsquelle der Igel

Dinge die der Igel nicht mag:

  • chemische Pestizide, Herbizide, Insektizide und Mineraldünger
  • Mauern und Zäune ohne „Lücken“
  • Teiche ohne flache Stellen und Ausstiegsmöglichkeiten
  • Löcher, Gruben und Schächte (z.B. an Kellerfenstern)
  • unbeaufsichtigte Mähroboter
  • unvorsichtige Laubbläser, Motorsensen, Saughäksler, usw.

Wer also der Natur in seinem Garten eine Chance gibt und weniger auf Ordnung und Sauberkeit achtet, schafft schon mal einen „Wohlfühlort“ für Igel.

Futter und Wasser anbieten

Durch Insektensterben und Klimawandel finden Igel in der Natur leider immer weniger natürliche Nahrung. Aus diesem Grund ist es sinnvoll von Frühlingsbeginn bis Winteranfang artgerechtes Futter im Garten anzubieten.
Haben Igel eine Futterquelle entdeckt, die regelmäßig nachgefüllt wird, kommen Igel immer wieder und siedeln sich auch in der Nähe an.

Das Futter sollte der natürlichen Ernährung der Igel entsprechen.
Igel sind reine Fleisch-/Insektenfresser. Deshalb brauchen Sie kein Obst, kein Gemüse, kein Getreide, keine Milchprodukte und kein Brot.

Als ideale Grundnahrungsmittel eignen sich:

  • Wasser – ganz wichtig, am besten in einer flachen Schale
  • Katzenfutter – mit einem hohen Proteingehalt von mind. 10 Prozent und einem Fettgehalt von mind. 5 Prozent
  • Eier – ungewürzt, hartgekocht und zerkleinert oder als Rührei
  • Geflügelfleisch – ungewürzt, gekocht und zerkleinert
  • Hackfleisch – ungewürzt, angebraten und zerkleinert

Igelhäuser bauen

Damit sich Igel schneller ansiedeln, kann man ihnen helfen, indem man ihnen Igelhäuser baut. Ein Igelhaus dient dem Igel in erster Linie dazu tagsüber an einem geschützten Ort zu schlafen. Anleitungen zu Igelhäusern findet ihr hier, hier, hier und hier.